Mit ihren Instrumenten erzählen sie Geschichten von Waldwesen, dem weiten Meer und Seeungeheuern, die Luft riecht nach Salz und die Bäume tanzen in den wogenden Klängen von Geige, Flöte, Gitarre und Akkordeon. Sandburgs Musik reicht von verträumten Melodien bis hin zu schmetternden Rhythmen bei denen kein Fuß still stehen kann.

Die 4 Musiker*innen Max Kelm (Akkordeon), Anne Eding (Geige), Christian Pensel (Flöten, Mandoline) & Yannick Wandel (Gitarre) lernten sich während ihres Studiums am Konservatorium von Arnheim (NL) kennen. Sie verweben in ihrer instrumentalen Musik angenehm eigensinnig verschiedene Einflüsse aus nordischem Folk, Klassik, Filmmusik, einem Hauch Flamenco.
Daneben gehören auch traditionelle Tunes, überwiegend aus Skandinavien, die sie auf gemeinsamen Reisen kennenlernten, zu ihrem Repertoire. Reisen und Musik gehören für die Band zusammen wie Meer und Sand. 

Die gemeinsame Leidenschaft für Folk-Musik nimmt das Publikum mit durch Landschaften voller Lebensfreude, Abenteuerlust und melancholischer Träume, die einen in die Ferne führen und dabei doch auch immer ein Gefühl von Vertrautheit vermitteln.

Tour

4.8.2021

Fiddlers Pub, Bonn

8.5.2021

Wohnzimmerkonzert, Flegessen

8.3.2020

Scando Fiddle Workshop, Enschede (NL)

11.8.2019

Musik over Præstø Fjord, Præstø (DK)

18.6.2019

ArtEZ Concerthall, Arnhem (NL)

25.5.2019

Bahnhof Süd, Essen